Ein Twitterer aus Bern unter Pandas in Zürich

Archiv für die Kategorie ‘Web’

Wie hättet ihr mich denn gerne?

leumund Ist es weil ich krank bin oder kommt euch die Berner Twitterszene um @souslik und @kusito in letzter zeit auch recht infantil vor?

Die Frage ist berechtigt, lieber Leu. Und obwohl sie nicht an mich gerichtet war, habe ich mal drüber nachgedacht. Twittere ich zu unseriös? Muss ich etwas ändern? Als Kommunikationsmensch will ich ja nicht sinnfrei wirken.

Kommunikationsexperten die ihr Wissen teilen hat es auf Twitter aber schon viele; in diese Kerbe will ich nicht schlagen, denn schliesslich bin ich kein Berater. Zudem macht mir das freizeitliche Unterhaltungstwittern zu viel Spass um es zu lassen. Nach einer kurzen Analyse meiner letzten Tweets sehe ich eigentlich wenig infantiles. Ich würde mich eher als jugendlich übermütigen und zwischendurch frech blödsinnigen Twitterer bezeichnen. Was ist eure Meinung?

Immer wieder trifft man auf folgenden Satz: „Ich twittere wie ich will, es zwingt euch ja niemand, mir zu folgen.“ Klar, das wird immer die letzte Wahrheit bleiben. Mich interessiert aber durchaus, welche Ansprüche meine Follower an mich haben, denn ich will ja, dass sie bei mir bleiben.

So warte ich ab, trinke ein Glas Wasser und frage euch: Wie hättet ihr mich denn gerne, so als Twitterer? Seid ehrlich.

Advertisements

Die Welt braucht keinen weiteren Blog

Nein wirklich nicht, niemand hat auf mich gewartet. Aber Erich Hess politisiert, Xavier Naidoo musiziert und Ed Hardy baut Snowboards. So ist es nun mal, die Welt ist voller Zeug das niemand braucht; ich kann gradsogut bloggen. Wer das liest ist folgerichtig selber schuld, hat meine Sympathie aber auf sicher.

Ihr dürft mir gerne helfen. Linkt mich, gebt mir Ratschläge oder klopft mir väterlich auf die Schulter. Souslik wird euch zum Vatertag ein Bier spendieren.